Die wichtigsten Charaktere

Meine Charaktere. Bild von b0red auf Pixabay

Hier stelle ich Euch die wichtigsten Charaktere des Buches vor. Es ist eine bunte Mischung aus Elb:innen, Zauber:innen, Menschen und Drachen.

Die wichtigsten Charaktere: Hauptfigur Klara Morrigan, eine behinderte Zauberin.

Klara Morrigan: Die Zauberin wurde mit Behinderungen geboren und musste deshalb früh den Hass der Anderen am eigenen Leib spüren. Als Erwachsene setzt sie sich gegen Vorurteile jeglicher Art ein und versucht als Heilerin, den Opfern des Krieges und von Gewalt zu helfen. Sie lebt mit ihren Freunden in Tukàta, der Hauptstadt des aufständischen Aomòris. Ihre Interessen sind: Botanik, Kampfsport und Schildzauber, die sie zur Perfektion gebracht hat.

Bendix der Hexenjäger: Klaras bester Freund. Dem ehemaligen Mönch aus der Menschenwelt wurde in seiner Jugend von einer Gruppe Magier:innen alles genommen, was ihm wichtig war. Jahrelang übte er Rache, bis er sich verliebte und dadurch verstand, dass nicht alle Magier:innen grausam sind. Ausgebildet in den Kampfkünsten und der Meditation ist er einer der mächtigsten Kämpfer auf Seiten Aomòris, der sich sogar gegen die versiertesten Zerstörungsmagier:innen durchsetzt. Bendix trainiert regelmäßig mit Klara Kampfkunst. Er lebt mit seinem Geliebten Kaèl in Aomòri.

Lucie Fennek: Klaras beste Freundin und Mitbewohnerin. Sie wurde in der Menschenwelt geboren und kann nicht zaubern. Um ein unabhängiges Leben zu führen, floh sie von ihrer konservativen, patriarchal geprägten Familie. Seitdem widmet sie sich ihrer Leidenschaft: dem Bauen von Maschinen und Robotern in Steampunk Manier.

Kaèl Hotàru: Bendix‘ Lebensgefährte. Der Elb wurde von seiner konservativen Familie verstoßen, als sie seine Beziehung mit dem Hexenjäger entdeckten. Seitdem lebt er mit Bendix im widerständischen Aomòri und arbeitet dort als Sekretär, der sich für Menschenrechte (im wahrsten Sinne des Wortes) einsetzt.

Die wichtigsten Charaktere: Kronprinz Iònatan Ryunòr, ein Elb.

Iònatan Ryunòr: Kronprinz des magischen Reichs Finistère. Der Elb führt im Namen seiner Mutter, Herrscherin Serèika Ryunòr, das Heer gegen Klaras Land an. Er ist nicht überzeugt von dem Krieg, aber sieht sich dazu verpflichtet, die magische Bevölkerung vor den Menschen zu schützen. Er ist der Antagonist meiner Geschichte und wirkt am Anfang der Geschichte recht eindimensional. Allerdings lernen ihn sowohl Klara, als auch die Lesenden mit der Zeit besser kennen und werden unterschiedliche Facetten an ihm entdecken können.

Serèika Ryunòr: Die Elbin regiert das Zauberland Finistère mit harter Hand. Der Konflikt zwischen Aomòri und Finistère eskaliert, als sie beschließt, alle Menschen aus Finistère zu verbannen.

Roswitha: Die Drachin ist seit Generationen das »Haustier« der Ryunòrs.

Roswitha, ein weiblicher Drache der im Buch eine wichtige Rolle spielt.
Roswitha, gemalt von KarlaByrinth.

Übrigens

Wer Elb ist und wer Mensch, erkennt man am Namen: Die meisten Zauberer tragen keltisch/anglosäxische Namen, Menschen deutsche. Und Elbennamen klingen eher japanisch, und sie haben Akzente auf den betonten Silben.

Ich freue mich über Euren Input!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.